„Wertvoll an einem Unternehmen sind nur die Menschen, die dafür arbeiten, und der Geist, in dem sie es tun.“

Heinrich Nordhoff

Wenn Du Dich für eine Ausbildung im Elektrohandwerk entscheidest, dann entscheide gleich richtig. Komm ins RufenSieSchröder! – JuniorTeam.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Jugendlichen und Jung-Gesellen in unserem Beruf,

wir suchen euch! In unserem RufenSieSchröder!-JuniorTeam bilden wir zum Elektroniker mit der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik aus, stellen Praktikumsplätze zur Verfügung für Schülerinnen und Schüler, die den Beruf und unser Unternehmen kennenlernen möchten. Und wir entwickeln mit bereits ausgebildeten Gesellen individuelle Konzepte für den Start ins Berufsleben und die spätere Weiterentwicklung. 

Die hohe Servicequalität und tägliche Höchstleistungen erreichen wir ausschließlich durch unser Dream-Team aus begeisterten Mitarbeitern. Denn nur zufriedene Mitarbeiter haben Spaß an der Arbeit, erbringen Spitzenleistungen und sind ein glaubwürdiges Aushängeschild für unser Unternehmen. Wir wollen, dass jeder in unserem Team stolz auf „sein Unternehmen“ ist.

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß bei der Vorstellung unseres Junior-Teams.
 


Kai Schröder, Inhaber der Firma Schröder Elektrotechnik e.K.

Das Elektrohandwerk

Telefon, Radio, Fernseher, Computer und Internet sind längst zu allgegenwärtigen Begleitern im Alltag geworden, beruflich wie privat. Klimaanlagen sorgen für frische Luft im Sommer, Aufzüge befördern uns bis in die höchsten Etagen, Solaranlagen produzieren saubere Energie. Daher gilt heute mehr denn je: Ohne Elektrofachkräfte käme das Leben in Unternehmen und Privathaushalten praktisch zum Stillstand. Dabei geht es längst nicht mehr nur um Stromnetze und -anschlüsse, sondern auch um Automatisierungsanlagen, Telekommunikations- und Datennetze, Stromerzeugungsanlagen und noch vieles mehr.

Elektrofachhandwerker braucht das Land!

Mit den wachsenden Fähigkeiten moderner Elektrotechnik wird es immer wichtiger, alle Gewerke aufeinander abzustimmen und zu einem Gesamtsystem zu verbinden. So verwandelt intelligente Gebäudetechnik z. B. ein Zuhause buchstäblich in ein „Smart Home“: Indem sie einzelne Funktionen – von Heizung, Klima und Beleuchtung über Türkommunikation und Alarmanlage bis hin zum Home-Entertainment – miteinander verbindet und automatisiert, sorgt sie für mehr Komfort, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit. Das geschieht allerdings nicht von Zauberhand: Dafür braucht man kluge Köpfe, die sich mit den einzelnen Komponenten und ihrem Zusammenspiel auskennen: Elektrofachhandwerker eben.

Der Beruf

Alle reden vom Energiesparen – du kannst auch etwas dafür tun! Hinter der Technik, die in Gebäuden viele Funktionen steuert, stehen gut ausgebildete Spezialisten. Sie sorgen dafür, dass sich Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen stets an den aktuellen Bedarf anpassen. Auch bei der Solarstromanlage haben sie ihre Hände im Spiel. Und wenn die Jalousien bei Sonne herunterfahren, ist das keine Zauberei, sondern E- Handwerk. Und der passende Beruf heißt: Elektroniker/-in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik.

In deiner Ausbildung dreht sich alles um Systeme der Energieversorgung und Gebäudetechnik

Du lernst, wie man die Elektroinstallation und Beleuchtungssysteme nach dem Bedarf des Kunden entwirft und plant. Dazu gehören auch Systeme zur unabhängigen Energieversorgung wie Solaranlagen. Weil intelligente Gebäudetechnik ein Ganzes ist, sind auch Empfangs- und Breitbandkommunikationsanlagen sowie Datennetze dein Fachgebiet. Gesteuert wird das alles von Gebäudeleiteinrichtungen und Bussystemen, die du geprüft und konfiguriert hast. Und damit alles gut geschützt ist, kümmerst du dich natürlich auch um Erdungs-, Blitzschutz- und Überspannungsschutzanlagen.

Die Zukunft

Natürlich kann keiner die Zukunft voraussagen, aber so viel ist sicher: Informationstechnik, Energie- und Klimatechnik, Automatisierungs- und Kommunikationsanlagen oder vernetzte Gebäudetechnik werden im privaten wie im gewerblichen Bereich weiter an Bedeutung gewinnen. Für die Planung, Installation und Wartung dieser Systeme werden Elektrofachkräfte gebraucht.

Ein Beruf mit Zukunft

Kaum eine andere Branche ist so zukunftssicher wie das Elektrofachhandwerk. Und die Perspektiven sind vielfältig: Ob als Angestellter oder Meister im eigenen Betrieb, dir stehen viele Wege offen. Du siehst: Das Elektrofachhandwerk hält in Deutschland die Dinge am Laufen. Und damit das auch in Zukunft so bleibt, brauchen wir engagierten Nachwuchs – Leute wie dich!

Der Alltag

Im Elektrofachhandwerk kann jeder seine Stärken voll ausspielen und weiterentwickeln: Technisches Know-how, handwerkliches Geschick, Organisationstalent, Kommunikationsstärke, Einfallsreichtum – all das wird im Berufsalltag gefordert.

Beratung: Ob es um die intelligente Gebäudetechnik in einem Privathaus geht, um die IT in einem Büro oder die Automatisierungstechnik in einer Fabrik: Zunächst geht es darum, die Wünsche und Anforderungen des Kunden zu verstehen. Dafür musst du dir vor Ort ein Bild machen, dir die vorhandenen Geräte und Anlagen anschauen und sie analysieren. Auf dieser Basis zeigst du dem Kunden anschließend verschiedene Lösungswege auf, berätst ihn kompetent über Vor- und Nachteile und wählst mit ihm gemeinsam die beste Möglichkeit aus. Ist die grundsätzliche Entscheidung gefallen, geht es im nächsten Schritt um die konkrete Planung und Entwicklung der Lösung.

Planung und Entwicklung: Welche Komponenten sollen eingesetzt werden, wie müssen sie dimensioniert sein, was muss womit verbunden werden, welche Software ist die richtige und wie kann sie entsprechend den Kundenanforderungen angepasst werden? Bei der Planung und Entwicklung gibt es vieles zu bedenken. Grundsätzlich gilt bei jedem System: Alles hängt mit allem zusammen. Deshalb musst du auch bei komplexen Anlagen das Zusammenspiel aller Komponenten im Blick haben.

Umsetzung: Das Spannende am modernen Elektrohandwerk: Man braucht nicht nur einen hellen Kopf, sondern auch geschickte Hände, um die richtige Lösung umzusetzen. So müssen Geräte und Anlagen vor Ort montiert, installiert und in Betrieb genommen werden – natürlich unter Beachtung aller Vorschriften und sicherheitstechnischen Normen. Wie in den anderen Projektphasen findet auch hier ein Teil der Arbeit am Computer statt. Denn Gebäudetechnik, Bürosystemtechnik und Automatisierungstechnik werden meist digital gesteuert – mit Softwarelösungen, die du programmiert, angepasst und installiert hast.

Mit allem, was du in deiner Ausbildung gelernt hast, sorgst du dafür, dass aus einem Projekt eine Erfolgsgeschichte wird!

Das Unternehmen

Mit Kompetenz, Zuverlässigkeit und Energie den Kunden zur Seite stehen: Das ist unser Leitgedanke, der unserer Unternehmensphilosophie voransteht. Der Strom kommt aus der Steckdose. Der Service kommt von Schröder.

Wir sind Strom. Seit 1986. Rufen Sie Schröder!

Was immer unsere Kunden rund um Elektrotechnik, Haushaltsgeräte und Beleuchtung vorhaben: Wir unterstützen Sie mit kompetentem Rat und professioneller Tat. So planen wir durchdachte Lösungen, installieren, sanieren, reparieren und erfüllen Wünsche. Zumindest alle, die etwas mit Strom zu tun haben. Als Fachbetrieb für Gebäudetechnik decken wir das gesamte Spektrum der modernen Elektrotechnik ab. Ohne Wenn und Aber.

Unsere Firmenbroschüre findest du hier.

Weitere Informationen darüber, wie wir so als Arbeitgeber sind, findest du hier.

Das Junior-Team

Wenn du dich für eine Ausbildung im Elektrohandwerk entscheidest, dann entscheide gleich richtig. Komm in unser Juniorteam! Denn bei uns läuft die Ausbildung anders als bei den anderen. Neben der Ausbildung in der Berufsschule des Kreises Pinneberg in Elmshorn und der überbetrieblichen Ausbildung in der Berufsbildungsstätte der Handwerkskammer Lübeck ebenfalls in Elmshorn bieten wir:

  • Betreuung durch einen Ausbildungspaten
  • Brettmontagen im Betrieb
  • Auslandspraktika
  • LIKA-Programm: Lernen im Kundenauftrag
  • Spezielle Prüfungsvorbereitungslehrgänge
  • eLearning-Einheiten für die Vertiefung der theoretischen Ausbildung
  • Übernahmegarantie bei guten Leistungen in Betrieb und Berufsschule
  • Seminare und Events speziell für Auszubildende bei unseren Industriepartnern
  • RufenSieSchröder!-Akademie für die persönliche und fachliche Weiterentwicklung
  • Jede Menge abwechslungsreiche Aufträge, nette Kollegen und interessante Kunden
Der Chef
Hiermit bewerbe ich mich als dein neuer Chef :-)
Die Voraussetzungen

Wir suchen Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss, Realschüler oder gute Hauptschüler.

Die folgenden Eigenschaften solltest du mitbringen:

  • Sorgfalt (gefragt z. B. beim Prüfen der Sicherheits- und Schutzfunktionen elektrischer Anlagen)
  • Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination (gefragt z. B. beim Verdrahten eingebauter Bauteile und -gruppen oder beim Kürzen von Kabeln)
  • Umsicht (gefragt z. B. bei Arbeiten an stromführenden Bauteilen und Spannungsanschlüssen)
  • Technisches Verständnis (gefragt z. B. beim Instandsetzen von elektrischen Anlagen und Sicherheitseinrichtungen)

In folgenden Schulfächern solltest du gut sein:

  • Mathematik (gefragt z. B. beim Berechnen des Materialbedarfs)
  • Physik (gefragt z. B. beim Verlegen von Energie-, Kommunikations- und Hochfrequenzleitungen und -kabeln)
  • Werken/Technik (gefragt z. B. bei der Installation verschiedener Beleuchtungssysteme; technisches Zeichnen)
  • Informatik (gefragt z. B. bei der Programmierung und rechnergestützten Arbeitsprozessen)
Der Start

Du hast jederzeit die Möglichkeit, dich bei uns vorzustellen und für einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz zu bewerben. Für beides benötigen wir immer zuerst eine schriftliche vollständige Bewerbung, die du persönlich, postalisch, per E-Mail oder über unser Online-Formular bei uns einreichen kannst. Bei Rückfragen steht dir Herr Kai Schröder unter Telefon 04101-840408 und 0800 8404080 gerne zur Verfügung.

Auf dem Postweg:
Sende deine Bewerbungsunterlagen an Schröder Elektrotechnik e.K., z. Hd. Herrn Kai Schröder, Hauptstraße 33, 25462 Rellingen.

Per E-Mail:
Wir freuen uns über deine Bewerbung per E-Mail an: meinneuerchef@840408.com.

Über unser Online-Bewerbungsformular:
Fülle einfach die unten stehenden Felder aus und deine Bewerbung ist mit einem Klick bei uns.

Sending...

Seite 1 von 3
*Pflichtfelder (bitte ausfüllen)

 

 

Der Film

Impressum

© Schröder Elektrotechnik in Zusammenarbeit mit GIRA und dem GIRA-Aktiv-Partner-ClubTeam Steffen AG und der Akademie Zukunft Handwerk, der Arbeitsgemeinschaft Medienwerbung im Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke GbR sowie PUNKTMACHER, der Agentur für nachhaltige Marketing-Kommunikation in den Branchen Bau, Architektur, Handwerk und Wohnen

Schröder Elektrotechnik e.K. 
Hauptstraße 33 
25462 Rellingen

Geschäftsführer: 
Kai Schröder

Telefon: 04101-840408 
Gratis-Ruf: 0800 8404080 
Fax: 04101-840404 
E-Mail: post@840408.com

Internet:
www.SchroederElektrotechnik.de
www.840408.com
www.RufenSieSchroeder.de
www.schröder247.de
www.wir-sind-strom.info
www.werden-sie-strom.info
www.RufenSieSchröder-JuniorTeam.info

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Kai Schröder
Handelsregister Amtsgericht Pinneberg: HR A 4689 PI 
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE241232755 
Redaktionelle Verantwortung: Kai Schröder

Berufsrechtliche Regelungen: 
Betriebsleiter: Kai Schröder 
Dipl.-Ing. (FH) (Bundesrepublik Deutschland) 
Handwerkskammer Lübeck, Breite Str. 10/12, 23552 Lübeck